Über uns

Geschichte

Wir sind ein junger Verein bestehend aus Menschen, die regelmäßig in Kenia sind oder waren. In Kenia haben wir viele Menschen mit der Idee aus Müll Geld zu machen neugierig gemacht. Zusammen mit ihnen wollen wir aus Müll neue Dinge schaffen und sie bei dem Verkauf sowie dem Aufbau eines eigenen, nachhaltigen kleinen Geschäfts unterstützen.

Wir haben unseren Verein 2019 gegründet um vor allem unseren ehemaligen Berufsschülern aus anderen Projekten den Start ins Berufsleben ermöglichen zu können. Hinzu kam der Recycling Gedanke und die Abfallproblematik in Kenia, die jeden von uns bei besuchen in Kenia berührte. Kühe die im Müll grasen, Tiere die im Müll nach essbaren suchen, Kinder die neben brennendem Müll und mit den Abfälle spielen.


Wer wir sind

Natascha Kühne

1 . Vorstand

Ich war 2017 das erste Mal in Kenia und war von Anfang an von Land und Leuten begeistert.

Wenn man im Urlaub die Möglichkeit hat Menschen kennen zu lernen hat man gleich einen viel tieferen Einblick ins Land und die Lebensumstände.

Durch Sarah Müller haben wir die Möglichkeit in Lusigetti erste Schritte in Richtung Umweltschutz gehen zu können und das in Verbindung Menschen in die berufliche Unabhängigkeit zu bringen. Ein sehr spannendes Unternehmen wo auch ich viel dazu lernen kann.

Regina Müller

2 . Vorstand

Bereits zweimal hatte ich die Gelegenheit Kenia mit seiner atemberaubenden, vielfältigen Natur und den fröhlichen Menschen kennenzulernen. Ich sah jedoch eine große Anzahl von Jugendlichen, welche durch Gelegenheitsarbeiten und Aushilfsjobs auskommen müssen, obwohl sie eine abgeschlossene Berufsausbildung haben.

Stellt sich die Frage, ist es möglich den Menschen in Kenia einen Ansatz zu bieten, der ihnen hilft, ein Einkommen zu erarbeiten nicht nur für Nahrung und Unterkunft, sondern auch für Dinge wie Gesundheitswesen, Bildung und den Ausblick in eine nachhaltige Zukunft.

„Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.“

Mit Ausdauer und Entschlossenheit ist das Potenzial grenzenlos. Es gilt nur einmal anzufangen und zusammen neue Ideen und Ansätze zu entwickeln.

Joel Baumgärtner

3. Vorstand

Im Jahr 2018 ergab sich nach meiner Ausbildung zum Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik die Möglichkeit, an einem Projekt der „Kenia Hilfe Schwäbische Alb“ in Lusigetti teilzunehmen.

Dort konnte ich den Berufsschülern des „Karai Children’s Vocational Center“ einfache Grundkenntnisse im Bereich Hauselektrik und Photovoltaikanlagen weitergeben. Dank zusätzlicher Spendengelder konnten wir gemeinsam die erste netzunabhängige Solaranlage für das Kinderheim installieren.

In dieser Zeit lernte ich das Land und viele, tolle Menschen kennen, die mittlerweile zu sehr guten Freunden geworden sind. Darum konnte ich die zum Teil sehr schwierigen Lebensumstände in Lusigetti nicht einfach mit einem Rückflug nach Deutschland vergessen, ebensowenig die Arbeitslosigkeit von ausgebildeten Absolventen der Berufsschule und die Umweltverschmutzung .

Der wild entsorgte, brennende Müll sind drängende Themen, für deren Verbesserung ich mich mit Taka Taka einsetzen möchte. Mit unserer „Startup-Förderung“ und den Müllsammelaktionen können wir neue Perspektiven vor Ort schaffen.

Anna Schott

Kassenwart

Meine größte Leidenschaft ist das Reisen. So bin ich im Januar 2018 auch das erste Mal nach Kenia, genauer gesagt nach Lusigetti gereist und habe dort meine Freundin Sarah Müller besucht.

Ich durfte die wunderschöne Landschaft Kenias und ihre farbenprächtige Kultur kennenlernen, aber auch die Schattenseiten des Mülls.

So war ich begeistert bei der Idee dabei, ein nachhaltiges Projekt zu starten, in dem wir den Jugendlichen vor Ort eine Perspektive für die Zukunft bieten können.

Sarah Müller und Francis Shikwa Ambani

Projektleitung in Kenia

"Sei du die Veränderung selbst, die du dir wünscht für diese Welt"
Mahatma Ghandi

Deutschland und Kenia - 2 Welten, die nicht verschiedener sein könnten. Wir leben in beiden Welten und möchten unser Glück mit Menschen teilen, die nicht so viele Chancen und Möglichkeiten bekommen wie wir. " Glück ist das einzige was sich verdoppelt wenn man es teilt "

Kenia ist unser Zuhause, mindests 6 Monate im Jahr leben wir in Kenia und arbeiten direkt im Projekt in Lusigetti - Wir sind leidenschaftliche Handwerker (Schneider und Schreiner) und möchten junge Menschen, die nach ihrer Ausbildung keinerlei Perspektiven haben und zu sogenannten Tageslöhner werden neue Möglichkeiten bieten. Wir möchten ihnen ermöglichen ihr bereits erlerntes Wissen anzuwenden und geben ihnen weitere Ideen durch Recyclingworkshops und Weiterbildungen im Bereich Umweltschutz mit auf den Weg.

Abfall ist nach wie vor ein großes Problem, auch wir selbst wissen oft nicht wohin mit unserem Müll in Kenia - Verbrennen ist oft der einzige Ausweg. Es ist was anderes wenn nicht jede Woche die Müllabfuhr kommt und den Abfall für uns entsorgt. Wir möchten Menschen in diesem Bereich neues Wissen schenken.